Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG II/III³ 1, 1002

English Translation | XML-Ansicht
ἐπὶ Πολυεύκτου ἄρχοντος, ἐπὶ τῆς Ἐρεχθε–
ῖδος δευτέρας πρυτανείας, ἧι Χαιρεφῶν Ἀ–
ρχεστράτου ΚεφαλῆθενVII ἐγραμμάτευεν· Με–
ταγειτνιῶνος ἑνδεκάτει· v ἑνδεκάτει τῆ–
5ς πρυτανείας· v ἐκ<κ>λησία κυρία· τῶν προέδ[ρ]–
ων ἐπεψήφιζεν v Κλείδημος Φρύνωνος Φλ[υ]–
εὺς καὶ συμπρόεδροι· v ἔδοξεν τῆι βουλῆ̣[ι]
καὶ τῶι δήμωι· v Δημόστρατος Ἀριστοφάν[ο]–
υ Παιανιεὺς εἶπεν· v ὑπὲρ ὧν ἀπαγγέλλει Ἀ–
10ριστοφάνης ὁ ὑὸς τῆς ἱερείας τῆς Ἀγλαύρ–
ου ὑπὲρ τῶν ἱερῶν, ὧν ἔθυεν τοῖς εἰσιτητη–
ρίοις τῆι Ἀγλαύρωι καὶ τῶι Ἄρει καὶ τῶι Ἡλί–
ωι καὶ ταῖς Ὥραις καὶ τῶι Ἀπόλλωνι καὶ το–
ῖς ἄλλοις θεοῖς, οἷς πάτριον ἦν, v ἀγαθεῖ τ–
15ύχει, δεδόχθαι τῆι βουλῆι· τοὺς προέδρου–
ς, οἵτιν<ε>ς ἂν προεδρεύωσιν εἰς τὴν πρώτη–
ν ἐκκλησίαν χρηματίσαι περὶ τούτων ἐν ἱε–
ροῖς, γνώμην δὲ ξυμβάλλεσθαι τῆς βουλῆς
εἰς τὸν δῆμον, ὅτι δοκεῖ τῆι βουλῆι v τὰ μὲ–
20ν ἀγαθὰ δέχεσθαι τὴν βουλὴν καὶ τὸν δῆμο–
ν τὰ γεγονότα ἐν τοῖς ἱεροῖς ἐφ’ ὑγιείαι κ–
αὶ σωτηρίαι τῆς βουλῆς καὶ τοῦ δήμου τοῦ
Ἀθηναίων καὶ παίδων καὶ γυναικῶν καὶ ὑπ–
ὲρ τοῦ βασιλέως Ἀντιγόνου καὶ Φίλας τῆς
25βασιλίσσης καὶ τῶν ἐκγόνων αὐτῶν· v ἐπει–
δὴ δὲ ἡ ἱέρεια τῆς Ἀγλαύρου τά τε εἰσαγώγ–
εια καὶ τὰς θυσίας ἔθυσε τὰς προσηκούσα–
ς, ἐπεμελήθη δὲ καὶ τῆς εὐταξίας τῆς ἐν τῆ–
ι παννυχίδι, ἐκόσμησε δὲ καὶ τὴν τράπεζα–
30ν· ἐπαινέσαι τὴν ἱέρειαν τῆς Ἀγλαύρου v v
Τιμοκρίτην Πολυνίκου Ἀφιδναίου θυγατ–
έρα καὶ στεφανῶσαι αὐτὴν θαλλοῦ στεφάν–
ωι εὐσεβείας ἕνεκα τῆς πρὸς τοὺς θεούς· ἀ–
ναγράψαι δὲ τὸ ψήφισμα τὸν γραμματέα τὸ–
35ν κατὰ πρυτανείαν ἐν στήλει λιθίνει καὶ
στῆσαι ἐν τῶι ἱερῶι τῆς Ἀγλαύρου· εἰς δὲ τ–
ὴν ἀναγραφὴν τῆς στήλης μερίσαι τοὺς ἐπ–
ὶ τῆι διοικήσει τὸ γενόμενον ἀνάλωμα.

vacat 0,08

      ἡ βουλή,
40      ὁ δῆμος
      τὴν ἱέρειαν
      Τιμοκρίτην.
Unter dem Archon Polyeuktos; die Erechtheïs
hatte die zweite Prytanie inne, für die Chairephon
S.d. Archestratos aus dem Demos Kephale Sekretär war; im
Metageitnion am elften, dem elften (Tag) der
5Prytanie; Haupt-Volksversammlung; von den Vorsitzenden
leitete die Abstimmung Kleidemos S.d. Phrynon aus dem Demos
Phlya und seine Mitvorsitzenden. Beschluss von Rat
und Volk; Demostratos S.d. Aristophanes
aus dem Demos Paiania stellte den Antrag: Worüber Bericht erstattet
10Aristophanes, der Sohn der Priesterin der Aglauros,
nämlich über die Opfer, die sie opferte an den Einschreibungs-
Feiern der Aglauros und dem Ares und dem Helios
und den Horen und dem Apollon und den
anderen Göttern, denen es traditionell Brauch war, zu Glück
15und Heil!, wolle beschließen der Rat: dass die Vorsitzenden,
die den Vorsitz haben werden für die nächste
Volksversammlung, hierüber verhandeln lassen unter dem
Punkt „Sakrales“ und die Beschlussvorlage des Rates
in die Volksversammlung einbringen, wonach der Rat beschließt, dass
20der Rat und das Volk das Gute billigen,
das geschehen ist bei den Opfern für das Heil und
die Rettung des Rates und des Volkes der
Athener und der Kinder und Frauen und für
den König Antigonos und die Königin
25Phila und ihre Nachkommen; – Da aber
die Priesterin der Aglauros die Einführungs-
und die anderen ihr zukommenden Opfer geopfert
hat; sie auch Sorge trug um die gute Ordnung bei der
Nachtfeier; sie auch den Altartisch ausgeschmückt hat:
30dass man belobige die Priesterin der Aglauros,
Timokrite, die Tochter des Polynikos aus dem Demos
Aphidna, und sie bekränze mit einem Olivenkranz
wegen ihrer Frömmigkeit gegenüber den Göttern;
dass diesen Beschluss der Sekretär, der während
35der Prytanie amtiert, aufzeichne auf eine steinerne Stele und
aufstelle in dem Heiligtum der Aglauros; dass für die
Aufzeichnung auf die Stele die Finanzverwalter
die entstandenen Kosten begleichen.

vacat 0,08

Der Rat (und)
40das Volk für
die Priesterin
Timokrite.