Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG II/III³ 1, 1034

XML-Ansicht
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
[. . . . . . . . . . . . . . . .31. . . . . . . . . . . . . . .] τοῦ δήμο–
[υ τὴ]ν θυσίαν καὶ τ[ὰ ἀγωνίσματα τῶν Πα]ναθηναίω–
ν τό τε στάδιον κατ[ασκευάζει ἐνδόξ]ως καὶ ἀνατ–
ίθησιν τῆι Ἀθηνᾶι τῆι [Νίκηι στή]λ̣ας ἐχούσας ὑπ–
5ομνήματα τῶν 〚[τῶι βασιλεῖ]〛 π̣επραγμένων πρὸς το–
ὺς βαρβάρους ὑπὲρ τῆς τῶν Ἑλλήνων σωτηρίας· v v
ὅπως ἂν οὖν ἡ βουλὴ καὶ ὁ δῆμος φαίνηται διαφυλ–
άττων 〚[τοῖς εὐεργέταις]〛 τὰς χάριτας, v ἀγαθῆι τύ–
χηι, δεδόχθαι τῆι βουλῆι· v ἐπαινέσαι μὲν Ἡράκλ–
10ειτον Ἀσκληπιάδου Ἀθμονέα καὶ στεφανῶσαι χρ–
υσῶι στεφάνωι εὐσεβείας ἕνεκα τῆς πρὸς τοὺς θ–
εοὺς καὶ εὐνοίας καὶ φιλοτιμίας, ἧς ἔχων διατε–
[λεῖ περ]ί τε 〚[τὸν] β[ασιλέα Ἀντίγονον καὶ]〛 τὴμ βουλ–
[ὴν καὶ τὸν] δῆμον τὸν Ἀθηναίων· v καὶ ἀναγορεῦσα–
15[ι τοῦτον τὸν στέ]φανον ἐν τῶι γυμνικῶι ἀγῶνι ΤΟ–
[. . . . .11. . . . . . κατὰ τὸ]ν νόμον· v ἐπιμεληθῆναι δὲ
[τῆς ποήσεως τοῦ στεφάνου τὸν ἐπ]ὶ τῆς διοικήσε–
[ως· ὅπως ἂν οὖν αὐτῶι ὑπόμνημα ὑπάρ]χηι τῆς φιλο–
[τιμίας, τὸν γραμματέα τὸν κατὰ πρυταν]είαν ἀνα–
20[γράψαι τόδε τὸ ψήφισμα ἐν στήληι· v εἰς δὲ τ]ὴν στ–
[ήλην μερίσαι τὸν ἐπὶ τῆι διοικήσει τὸ γενόμε]ν–
[ον ἀνάλωμα].
- - -
- - - des Volkes
das Opfer und Wettkämpfe der Panathenäen
und das Stadion vorbereitet in würdiger Weise und
weiht der Athena Nike Stelen mit den
5Erinnerungen an die Taten 〚des Königs〛 gegen
die Barbaren für die Rettung Griechenlands;
– Damit nun auch der Rat und das Volk in öffentlicher Weise
Dank 〚den Wohltätern〛 bewahrt, zu Glück und Heil!,
wolle beschließen der Rat: dass man belobige Herakleitos
10S.d. Asklepiades aus dem Demos Athmonon und bekränze
mit goldenem Kranz wegen seiner Frömmigkeit gegenüber den
Göttern und seines Wohlwollens und Ehrgeizes, den er stets
für 〚den König Antigonos und〛 den Rat
und das Volk der Athener hegt; und dass man
15diesen Kranz verkündige bei dem Sportwettkampf an
- - - gemäß dem Gesetz; dass der Finanzverwalter
Sorge trage für die Anfertigung des Kranzes; –
Damit ihm nun auch eine Erinnerung bleibe an seinen
Ehrgeiz: dass der Sekretär, der während der Prytanie amtiert,
20aufzeichne diesen Beschluß auf einer Stele; dass für
die Stele der Finanzverwalter die entstandenen Kosten
begleiche.