Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG II/III³ 1, 1182

English Translation | XML-Ansicht
[ἐπὶ – –c.5– – . ου ἄρχοντος, ἐπὶ τ]ῆς Οἰνεῖδ[ος – – – – – –c.17– – – – – – –]
[– – – – – –c.14– – – – – – ἐγ Μυρρι]νούττηςIV ἐ[γραμμάτευεν· – – –c.10– – –]
[– – – – – –c.14– – – – – –· δευτέ]ρ̣αι καὶ εἰκο[στεῖ τῆς πρυτανείας· ἐκκλη]–
[σία ἐν τῶι θεάτρωι· τῶν πρ]οέδρων ἐπε[ψήφιζεν – – – – –c.13– – – – – –]
5[– – – – –c.12– – – – – καὶ συμπ]ρόεδροι· ἔδο[ξεν τεῖ βουλεῖ καὶ τῶι δήμωι]·
– – – – – – – –c.19– – – – – – – –νεὺς εἶπε[ν· ἐπειδὴ οἱ ἐπιμεληταὶ τῶν]
[Μυστηρίων οἱ ἐπὶ – –c.5– –] . ου ἄρχοντος [τάς τε θυσίας ἔθυσαν τῶν]
[μεγάλων Μυστηρίων καὶ τῶν] πρὸς Ἄγραν Ε– – – – – –c.19– – – – – – –
[– – – – –c.16– – – – – οἵ τε] νόμοι προσέτ[αττον καὶ τὰ ψηφίσματα τοῦ]
10[δήμου, ἔθυσαν δὲ καὶ τεῖ Δ]ήμητρι καὶ τεῖ Κό[ρει καὶ τοῖς ἄλλοις θεοῖς],
[οἷς πάτριον ἦν ἐφ᾽ ὑγιείαι κ]αὶ σωτηρίαι τῆς τ̣[ε βουλῆς καὶ τοῦ δήμου]
[τοῦ Ἀθηναίων καὶ παίδων] καὶ γυναικῶν καὶ [τῶν ἄλλων ἁπάντων]
[– – – – –c.15– – – – – γεγον]έναι καλὰ καὶ σ[ωτήρια – – – – –c.13– – – – –]
– – – – – – –c.20– – – – – – – ΑΛΗΝ[.] . [.] . ΣΑΝ v – – – – – –c.17– – – – – –
15– – – – – – – –c.21– – – – – – – –ΟΝΕ̣Ο . – –c.4– –ΝΝΕ̣Γ– – – – –c.16– – – – – –
[– – – –c.12– – – – τὴν πρὸς τοὺ]ς θε̣[ο]ὺ̣ς ε̣[ὐ]σέ[βειαν – – – – –c.14– – – – –]
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –Σ– – – – – – – – – – – – – – – –
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Unter dem Archon - - -; die Oineïs hatte die - - - Prytanie inne, für die
- - - aus dem Demos Myrrhinoutta Sekretär war; - - -
- - -, dem zweiundzwanzigsten (Tag) der Prytanie; Volksversammlung
in dem Theater; von den Vorsitzenden leitete die Abstimmung - - -
5- - - und seine Mitvorsitzenden. Beschluss von Rat und Volk;
- - - aus dem Demos - - - stellte den Antrag: Da die Mitglieder der Kommission für die
Mysterien unter dem Archon - - - geopfert haben die Opfer der
Großen Mysterien und der in Agrai - - -
- - -, wie es die Gesetze vorschrieben und die Beschlüsse des
10Volkes; sie auch geopfert haben der Demeter und der Kore und den anderen Göttern,
denen es traditionell Brauch war, für das Heil und die Rettung des Rates und des Volkes
der Athener und der Kinder und Frauen und aller anderen,
- - - dass sie schön und errettend geworden sind - - -
- - -
15- - -
- - - die Frömmigkeit gegenüber den Göttern - - -
- - -
- - -