Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG II/III³ 1, 1231

English Translation | XML-Ansicht
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
[–c.4– τῶν προέδ]ρ[ων ἐπεψήφιζ]ε̣ν – – – – – – – – – – –c.28– – – – – – – – – – –
[καὶ συμπρόεδ]ροι·          vacat         [ἔδοξεν τῶι δήμωι· vacat ]
– – – –c.12– – – – δώρου Φρεάρριος εἶ[πεν· ὑπὲρ ὧν ἀπαγγέλλουσιν οἱ πρυ]–
[τάνεις 〚τῆς Ἀντι]γονίδος〛 ὑπὲρ τῶν θυ[σιῶν, ὧν ἔθυον τὰ πρὸ τῶν ἐκκλησιῶν]
5[τῶι τε Ἀπόλλωνι] τῶι Προστατηρίωι κα[ὶ τεῖ Ἀρτέμιδι τεῖ Βουλαίαι καὶ τοῖς]
[ἄλλοις θεοῖς, οἷ]ς πάτριον ἦν, v v v v ἀγ[αθεῖ τύχει, δεδόχθαι τῶι δήμωι· τὰ]
[μὲν ἀγαθὰ δέχε]σθαι τὰ γεγονότα ἐν το[ῖς ἱεροῖς, οἷς ἔθυον ἐφ᾽ ὑγιείαι]
[καὶ σωτηρίαι] τῆς βουλῆς καὶ τοῦ δή̣[μου· ἐπειδὴ δὲ οἱ πρυτάνεις τάς τε θυσί]–
[ας ἔθυσαν ἁπάσα]ς, ὅσαι καθῆκον ἐν τεῖ π̣[ρυτανείαι καλῶς καὶ φιλοτίμως, ἐπε]–
10[μελήθησαν δὲ καὶ] τῆς συναγωγῆς τῆς [τε βουλῆς καὶ τοῦ δήμου καὶ τῶν ἄλλων]
[ἁπάντων, ὧν αὐτοῖ]ς προσέταττον οἵ τε [νόμοι καὶ τὰ ψηφίσματα τοῦ δήμου]·
[ἐπαινέσαι τοὺς πρυτάν]εις 〚τῆς Ἀντιγονί[δος〛 καὶ στεφανῶσαι χρυσῶι στεφάνωι]
[κατὰ τὸν νόμον εὐσεβ]είας ἕνε̣κεν τῆς [πρὸς τοὺς θεοὺς καὶ φιλοτιμίας τῆς εἰς]
[τὴν βουλὴν καὶ τὸν δῆ]μον τὸν Ἀθηναίω[ν· ἀναγράψαι δὲ τόδε τὸ ψήφισμα τὸν]
15[γραμματέα τὸν κατὰ] πρυτανείαν ἐ[ν στήλει λιθίνει καὶ στῆσαι ἐν τῶι πρυ]–
[τανικῶι· εἰς δὲ τὴν ἀναγ]ραφὴν τῆς στή[λης καὶ τὴν ἀνάθεσιν μερίσαι τὸν ἐπὶ τεῖ]
[διοικήσει τὸ γενόμενο]ν ἀνάλωμα. vacat

vacat 0,02

[ἡ βουλὴ]
[τὸν ταμίαν]
20[Μενέδημον]
[Κυδαθηναι]–
[έα]

ἡ βουλὴ
[τὸν γραμμα]–
25[τέα Ἀμφί]–
[αν Ἰκαρι]–
[έα]

[ὁ δῆμος]
[τοὺς πρυ]–
30[τάνεις]

[ἡ βουλὴ]
[τὸν ἱερέα]
[τοῦ ἐπωνύ]–
[μου Ἱέρωνα]
35– – –

vacat

[ἐπὶ – – – – – – ἄρχοντος, ἐπὶ τῆς – – – – –]α̣ντίδος [τρίτης πρυτανείας, ἧι – –c.5– –]
[– – – – – – – –c.23– – – – – – – – ἐγρ]αμμάτευεν· Βοηδ̣[ρομιῶνος – – – – –c.15– – – – –]
[– –c.7– – τῆς πρυτανείας· β]ουλὴ ἐν βουλευτηρίωι· [τῶν προέδρων ἐπεψήφιζεν –c.4–]
[– – – –c.14– – – – Αἰξ]ωνεὺς καὶ συνπρόεδροι· v v v [ vacat ἔδοξεν τεῖ βουλεῖ· vacat]
40[– – –c.12– – – δώ]ρου Φρεάρριος εἶπεν· ἐπειδ[ὴ οἱ πρυτάνεις 〚τῆς Ἀντιγονίδος〛 καὶ]
[οἱ ἀείσιτ]οι ἐπαινέσαντες καὶ στεφανώσαν[τες ἀποφαίνουσιν τεῖ βουλεῖ τὸν ταμί]–
[αν, ὃν] ε̣ἵ̣λο̣ντο οἱ πρυτάνεις ἐξ ἑαυτῶν Μενέδη[μον Ἄρχοντος Κυδαθηναιέα τάς τε]
[θυ]σίας τεθυκέναι πάσας τὰς καθηκούσας ἐν [τεῖ πρυτανείαι ὑπέρ τε τῆς βουλῆς]
καὶ τοῦ δήμου τοῦ Ἀθηναίων, ἐπιμεμελῆσθα[ι δὲ καὶ τῶν ἄλλων ἁπάντων καλῶς]
45καὶ φιλοτίμως, v v v v ἀγαθεῖ τύχει, δεδόχθαι τ̣[εῖ βουλεῖ· ἐπαινέσαι τὸν ταμίαν Μενέ]–
δημον Ἄρχοντος Κυδαθηναιέα καὶ στεφανῶ[σαι αὐτὸν θαλλοῦ στεφάνωι εὐσεβείας]
ἕνεκα τῆς πρὸς τοὺς θεοὺς καὶ φιλοτιμίας [τῆς εἴς τε τοὺς φυλέτας καὶ τοὺς ἀεισί]–
τους, ἐπαινέσαι δὲ καὶ τὸν γραμματέα, ὃν ε[ἵλοντο ἐξ ἑαυτῶν Ἀμφίαν – – – –c.10– – – –]
Ἰκαριέα καὶ τὸν ἱερέα τοῦ ἐπωνύμου Ἱέρωνα [– – –c.9– – – καὶ τὸν γραμματέα τῆς βου]–
50λῆς καὶ τοῦ δήμου Νικίαν Σίμου Πειραιέα κ[αὶ τὸν ὑπογραμματέα – – – –c.10– – – – Ἀλε]–
ξάνδρου Ῥαμνούσιον καὶ τὸν κήρυκα τῆς βουλ[ῆς καὶ τοῦ δήμου Εὐκλῆν Εὐκλέους Βερε]–
νικίδην καὶ τὸν αὐλητὴν Νεοκλῆν Βε<ρ>ενικίδην̣· [ἀναγράψαι δὲ τόδε τὸ ψήφισμα τὸν γραμ]–
ματέα τὸν κατὰ πρυτανείαν ἐν στήλει λιθίν[ει καὶ στῆσαι ἐν τῶι πρυτανικῶι· εἰς δὲ]
τὴν ἀναγραφὴν τῆς στήλης καὶ τὴν ἀνάθεσιν μ[ερίσαι τὸν ἐπὶ τεῖ διοικήσει τὸ γενόμενον]
55ἀνάλωμα. vacat

col.I
Γαργήττιοι
Κηφίσιππος
Πυθόκριτος
[Ἐ]παμεί[νων]
– – – – – – –

col.II
60 Σώφιλος
Ἰκαριεῖς
Ἀμφίας
– – – – – –

col.III
Μενέστρατος
Περγασεῖς
– – – – – – –

col.IV
65Διον– – –
– – – – – –

col.V-VI
exciderunt

- - -
- - - von den Vorsitzenden leitete die Abstimmung - - -
- - - und seine Mitvorsitzenden. Beschluss des Volkes;
- - - S.d. - -doros aus dem Demos Phrearrioi stellte den Antrag: Worüber die Prytanen der
Antigonis Bericht erstatten, nämlich über die Opfer, die sie geopfert haben vor den Volksversammlungen
5dem Apollon Prostaterios und der Artemis Boulaia und den
anderen Göttern, denen es traditionell Brauch war, zu Glück und Heil!, wolle beschließen das Volk: dass
man das Gute billige, das geschehen ist bei den Opfern, die sie opferten für das Heil
und die Rettung des Rates und des Volkes; – Da aber die Prytanen alle die Opfer
geopfert haben, zu denen sie in der Prytanie verpflichtet waren, in guter und ehrgeiziger Weise,
10sie auch Sorge getragen haben für das Zusammentreten des Rates und der Volksversammlung und für alles
andere, was ihnen die Gesetze vorschrieben und die Beschlüsse des Volkes:
dass man belobige die Prytanen der Antigonis und bekränze mit goldenem Kranz
gemäß dem Gesetz wegen ihrer Frömmigkeit gegenüber den Göttern und ihres Ehrgeizes für
den Rat und das Volk der Athener; dass diesen Beschluss der Sekretär,
15der während der Prytanie amtiert, aufzeichne auf eine steinerne Stele und aufstelle in dem
Prytanikon; dass für die Aufzeichnung auf die Stele und die Weihung der Finanzverwalter die
entstandenen Kosten begleiche.

vacat 0,02

Der Rat für
den Schatzmeister
20Menedemos
aus dem Demos Kyd-
athenaion.

Der Rat für
den Sekretär
25Amphias
aus dem Demos
Ikaria.

Das Volk für
die Pry-
30tanen.

Der Rat
für den Priester
der eponymen Gottheut
Hieron
35- - -.

vacat

Unter dem Archon - - -; die - -antis hatte die dritte Prytanie inne, für die - - -
- - - Sekretär war; im Boëdromion am - - -, dem
- - - (Tag) der Prytanie; Ratsversammlung im Buleuterion; von den Vorsitzenden leitete die Abstimmung
- - - aus dem Demos Aixone und seine Mitvorsitzenden. Beschluss des Rates.
40- - - S.d. - -doros aus dem Demos Phrearrioi stellte den Antrag: Da die Prytanen der Aigeis und
die ständigen Ehrengäste, belobigt und bekränzt und dem Rat dargelegt haben, dass der Schatzmeister,
den die Prytanen aus ihren Reihen gewählt haben, Menedemos S.d. Archon aus dem Demos Kydathenaion
alle Opfer geopfert habe, die er in der Prytanie verpflichtet war für den Rat
und das Volk der Athener; er auch Sorge getragen habe für alles andere in guter
45und ehrgeiziger Weise, zu Glück und Heil!, wolle beschließen der Rat: dass man belobige den Schatzmeister Mene-
demos S.d. Archon aus dem Demos Kydathenaion und ihn bekränze mit einem Olivenkranz wegen seiner Frömmigkeit
gegenüber den Göttern und seines Ehrgeizes für die Phylengenossen und die ständigen
Ehrengäste; dass man belobige auch den Sekretär, den sie aus ihren Reihen gewählt haben, Amphias - - -
aus dem Demos Ikaria, und den Priester der eponymen Gottheit Hieron aus dem Demos - - -, und den Sekretär des Rates
50und des Volkes Nikias S.d. Simos aus dem Demos Peiraieus, und den Untersekretär - - - S.d. Alex-
andros aus dem Demos Rhamnous, und den Herold des Rates und des Volkes Eukles S.d. Eukles aus dem Demos
Berenikidai, und den Flötenbläser Neokles aus dem Demos Berenikidai; dass diesen Beschluss der
Sekretär, der während der Prytanie amtiert, aufzeichne auf eine steinerne Stele und aufstelle in dem Prytanikon; dass für die
Aufzeichnung auf die Stele und ihre Weihung der Finanzverwalter die entstandenen Kosten
55begleiche.

col.I
aus dem Demos Gargettos:
Kephisippos,
Pythokritos,
Epameinon,
- - -

col.II
60Sophilos.
aus dem Demos Ikaria:
Amphias,
- - -

col.III
Menestratos.
aus dem Demos Pergasai:
- - -

col.IV
65Dion- - -,
- - -

col.V-VI
fehlen