Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG II/III³ 1, 1238

English Translation | XML-Ansicht
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
– – – – – – – –c.20– – – – – – – –τα φιλάν[θρωπα]
[– – – – – – –c.18– – – – – – – Ἀθ]ηναίο̣ι̣ς ἀξι–c.3
– – – – – – –c.19– – – – – – –\ ΤΟΝΑΛΛΑ καὶ Ε[.]ΛI
c.4–θ̣αι συμφερόν̣τως κ̣α̣ὶ [. .]δοξ– –c.6– –ΤΕ[.]Ι[.],
5[ἀγ]αθ̣εῖ τύχει, δεδόχθα̣ι τῶι δή[μωι]· ἐ̣[παιν]έ̣σαι Ἦρι–
ν Κόθωνος Βυζάντιον καὶ στεφαν[ῶσαι] χρυσῶ̣[ι]
στεφάνωι εὐνοίας̣ ἕ̣νεκεν [καὶ] φιλοτιμίας, ἣν ἔ–
χ̣ει πρὸς Ἀθηναίου̣[ς· ε]ἶν[αι δ᾽] αὐτ[ὸ]ν κ̣αὶ πρόξενον
καὶ εὐεργέτην τοῦ δήμ̣ου καὶ δεδόσθαι ἔνκτηv
10σιν αὐτῶι γῆς καὶ οἰκίας κατὰ̣ τοὺς νόμου̣ς· ἐπ[αι]–
νέσαι δὲ καὶ τοὺς μετ᾽ αὐτοῦ τριηρ̣άρχους Μ[η]–
νοφάνην Ἀσκληπιάδου, Ἑκαταῖον Κόλχ̣ου κα[ὶ τὸν]
ταμίαν Γλαῦκον Λυσίου̣ Βυζα̣ντ[ίο]υς [κ]αὶ στ[εφα]–
νῶσαι ἕκαστον αὐτῶν θαλλοῦ στεφάνω[ι] ε̣ὐ[νοί]–
15ας ἕνεκεν τῆς πρὸς τὸν δῆμον· [καλέσ]α[ι] δὲ Ἦ̣[ριν]
κα̣ὶ Μηνοφάνην καὶ Ἑκατ̣αῖον καὶ [τὸν ταμί]α[ν ἐπὶ]
δ̣εῖπνον εἰς πρυτανεῖον ἐπὶ ξέν[ια εἰς] αὔριο[ν· ὑπάρ]–
χειν δὲ αὐτ̣οῖς καὶ εἰς τὸ [λοι]π[ὸν φιλοτιμο]υ[μ]έ[νοι]–
ς ἐπὶ πλέον ἀποδείκνυσ̣θαι τὴ[ν ἑαυτῶν] εὔνο[ι]–
20[α]ν πρὸς Ἀθηναίους καὶ [ἄλ]λο ἀγαθ[ὸ]ν ε[ὑρέσθ]αι πα̣ρ̣[ὰ]
τοῦ δ̣ή̣μου μεῖζον [ὅτ]ου ἂν ἄξιοι εἶν[αι δοκῶσιν· ἀνα]–
γ̣ρά̣ψαι δ̣ὲ τόδε τὸ ψήφισμα τὸν γραμ[ματέ]α τ[ὸν]
[κ]ατὰ π[ρυταν]είαν ἐν στήλει λιθ̣ίνε[ι καὶ σ]τῆσα[ι]
[ἐ]ν [ἀ]κροπό[λε]ι· τῆς δὲ ποήσεως τ̣ῆς σ[τήλ]ης καὶ
25τῆς ἀναθέσεως ἐπιμεληθῆν̣α̣ι κα[ὶ μερίσαι τ]ὸ γε[νό]–
μ̣ενον ἀνάλωμα τοὺς ταμίας τῶν – –c.6– –Τ– –c.4– –
[. . .] ὅπ̣ω̣ς ἂν το̣ύτων [σ]υντε̣[λ]ουμέν[ων ἐ]φάμι[λ]–
λ̣ον [ἦ]ι [π]ᾶσ̣ιν εὐερ̣[γετεῖν τὸν] δῆμ[ον .]ΑΙ[. .]Π[.]ΓΑ
Ν̣ΟΥ– –c.4– –Τ̣Η̣ΝΠ[. .]Υ– –c.6– –ΟΣ– – –c.7– – –ΙΟΥ
30[.]αι χάριτα̣ς ΚΑI – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
[π]ρ̣οση[κο]ύσης – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

[ἡ βουλή],
[ὁ δῆμος]
[Ἦ ρ ι ν]
35[Κόθωνος]
[Βυζάντιον]

[ἡ βουλή],
[ὁ δῆμος]
[Μηνοφάνην]
40[Ἀσκληπιάδου]

[ἡ β]ουλή,
[ὁ δῆ]μος
[Ἑκατ]αῖο[ν]
[Κόλ]χου

45[ἡ βουλή],
[ὁ δῆμος]
[Γλαῦκον]
[Λυσίου].
vacat 0,04
- - -
- - - Privilegien
- - - den Athenern - - -
- - - und - - -
- - - von Vorteil - - ,
5zu Glück und Heil!, wolle beschließen das Volk: dass man belobige Eris
S.d. Kothon aus Byzantion und bekränze mit goldenem
Kranz wegen seines Wohlwollens und seines Ehrgeizes, den er
hegt für die Athener; dass er sein soll auch proxenos
und Wohltäter des Volkes und man ihm gebe das Recht zum Erwerb
10von Land und Haus gemäß den Gesetzen; dass man belobige
auch die Trierarchen mit ihm: Me-
nophanes S.d. Asklepiades, Hekataios S.d. Kolchos, und den
Schatzmeister Glaukos S.d. Lysias aus Byzantion, und bekränze
einen jeden von ihnen mit einem Olivenkranz wegen ihres
15Wohlwollens gegenüber dem Volk; dass man Eris
und Menophanes und Hekataios und den Schatzmeister
zum Bankett lade in das Prytaneion zum Festbankett für morgen; dass
sie, wenn sie auch in Zukunft ehrgeizig sind und
soviel als möglich ihr Wohlwollen gegenüber den
20Atheners erweisen, auch noch andere Auszeichnung finden werden
bei dem Volk und größere, deren sie für würdig erachtet werden;
dass diesen Beschluss der Sekretär, der während der
Prytanie amtiert, aufzeichne auf eine steinerne Stele und aufstelle
auf der Akropolis; dass für die Herstellung der Stele und
25die Aufstellung Sorge tragen und die entstandenen Kosten
begleichen die Schatzmeister der - - -
- - -, damit, wenn dieses erfüllt wird, ein Wettstreit sei
unter allen, dem Volk Wohltaten zu erweisen - - -
- - -
30- - - Dank - - -
zukommen - - -.


Der Rat (und)
das Volk für
Eris
35S.d. Kothon
aus Byzantion.

Der Rat (und)
das Volk für
Menophanes
40S.d. Asklepiades.

Der Rat (und)
das Volk für
Hekataios
S.d. Kolchos.

45Der Rat (und)
das Volk für
Glaukos
S.d. Lysias.
vacat 0,04