Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG II/III³ 1, 1295

XML-Ansicht
ἐπὶ Τ[ιμ]ησιάν[α]κτ[ο]ς [ἄρχοντος], ἐ[πὶ τῆς – – – – – – –c.20– – – – – – – πρυτανείας], ἧι Φιλο–
[. . .]ς Ἀ̣ρισ[το]μά̣χου Π[ροβαλί]σιοςXII [ἐγραμμάτευεν· – – – – – – – –c.22– – – – – – – –] μετ᾽ εἰ–
[κά]δ[ας, ἐν]άτει καὶ εἰκ[οστ]εῖ τῆ[ς πρυτανείας· ἐκκλησία κυρία ἐν τῶι θεάτρωι· τῶ]μ προέ–
[δρων ἐπε]ψήφιζεν Φιλό̣[σ]τρατ̣[ος – – – – – – – – –c.22– – – – – – – – – καὶ συμπρόεδροι]· ἔδοξεν
5[τῶι δ]ήμωι· v Πυθογένης Πολυκ[– – – – –c.15– – – – – εἶπεν· ὑπὲρ ὧν ἀπαγγέλλουσιν] οἱ πρυτάv
[νεις τῆς Ἀκα]μαν̣τίδος ὑπὲρ τῶν [θυσιῶν, ὧν ἔθυον τὰ πρὸ τῶν ἐκκλησιῶν τῶι τε Ἀ]πόλλωνι τῶι
[Προστ]α[τ]η[ρίω]ι καὶ τεῖ Ἀρτέμιδι τ[εῖ Βουλαίαι καὶ τοῖς ἄλλοις θεοῖς, οἷς πάτριον] ἦν̣, ἔθυσαν δὲ
[καὶ τεῖ] Ἀρτέμιδι τεῖ Φωσφόρωι, [ἀγαθεῖ τύχει, δεδόχθαι τῶι δήμωι· τὰ μὲν ἀγα]θὰ δέχεσθαι̣
[τὰ γεγονό]τα ἐν τοῖς ἱεροῖς [οἷς ἔθυον ἐφ᾽ ὑγιείαι καὶ σωτηρίαι τῆς βουλῆς] καὶ̣ τοῦ δήμου
10[καὶ τῶν συμ]μάχων· ἐπειδὴ δὲ [οἱ πρυτάνεις τάς τε θυσίας ἔθυσαν ἁπάσας, ὅσ]αι καθῆκον ἐν
[τεῖ πρυτα]νείαι καλῶς καὶ φιλο[τίμως, ἐπεμελήθησαν δὲ καὶ τῆς συλλογῆς τ]ῆς τε βουλῆς καὶ
[τοῦ δήμου] κ̣α̣ὶ̣ τῶν ἄλλων ἁ[πάντων ὧν αὐτοῖς προσέταττον οἵ τε νόμοι καὶ τὰ ψηφί]σμα̣[τα]
[τοῦ δήμου· ἐπαινέσαι τοὺς πρυτάνεις τῆς Ἀκαμαντίδος καὶ στεφανῶσαι χρυ]σ̣ῶ̣ι̣ σ̣τεφάνωι̣
[κατὰ τὸν νόμον εὐ]σ̣ε̣β̣ε̣ί̣[ας ἕνεκα τῆς πρὸς τοὺς θεοὺς καὶ φιλοτιμίας] τῆς̣ εἰς τὴν βο̣[υ]–
15[λὴν καὶ τὸν δῆμον τὸν Ἀθηναίων· ἀναγράψαι δὲ τόδε τὸ ψήφισμα τὸν γρ]αμματέα τὸ[ν]
[κατὰ πρυτανείαν ἐν στήλει λιθίνει καὶ στῆσαι ἐν τῶι πρυτανικῶι]· εἰς δὲ τὴν
[ἀναγραφὴν καὶ τὴν ἀνάθεσιν τῆς στήλης μερίσαι τὸ γενόμενον ἀνάλωμα τὸ]ν ταμίαν τῶν
[στρατιωτικῶν]. vacat
Unter dem Archon Timesianax; die - - - hatte die - - - Prytanie inne, für die Philo-
[...]s S.d. Aristomachos aus dem Demos Probalinthos Sekretär war; im - - - am - -zwanzigsten,
dem neunundzwanzigsten (Tag) der Prytanie; Haupt-Volksversammlung in dem Theater; von den
Vorsitzenden leitete die Abstimmung Philostratos S.d. - - - aus dem Demos - - - und seine Mitvorsitzenden. Beschluss
5des Volkes; Pythogenes S.d. Polyk- - - aus dem Demos - - - stellte den Antrag: Worüber die Prytanen
der Akamantis Bericht erstatten, nämlich über die Opfer, die sie opferten vor den Volksversammlungen dem Apollon
Prostaterios und der Artemis Boulaia und den anderen Göttern, denen es traditionell Brauch war – sie opferten
auch der Artemis Phosphoros –, zu Glück und Heil!, wolle beschließen das Volk: dass man das Gute billige,
das geschehen ist bei den Opfern, die sie opferten für das Heil und die Rettung des Rates und des Volkes
10und der Bundesgenossen; – Da aber die Prytanen geopfert haben alle die Opfer, zu denen sie in
der Prytanie verpflichtet waren, in guter und ehrgeiziger Weise; sie auch Sorge getragen haben für das Zusammentreten des Rates und
der Volksversammlung und für alles andere, was ihnen die Gesetze vorschrieben und die Beschlüsse
des Volkes: dass man belobige die Prytanen der Akamantis und bekränze mit goldenem Kranz
gemäß dem Gesetz wegen ihrer Frömmigkeit gegenüber den Göttern und ihres Ehrgeizes für den
15Rat und das Volk der Athener; dass diesen Beschluss der Sekretär, der
während der Prytanie amtiert, aufzeichne auf eine steinerne Stele und aufstelle in dem Prytanikon; dass für die
Aufzeichnung und die Weihung der Stele die entstandenen Kosten der Schatzmeister der Militärkasse
begleiche.