Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG II/III³ 1, 1339

English Translation | XML-Ansicht
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –ΣΥ v
[– –6–7– – καὶ στεφανῶσαι θαλλο]ῦ̣ στεφάv
[νωι εὐσεβείας ἕνεκα τῆς πρὸς] τ[ὰς θ]εὰς
[καὶ φιλοτιμίας τῆς εἰς τ]ὴν βουλὴν καὶ
5[τ]ὸν δῆμον· [ἀ]ναγ[ράψαι δὲ] τ[όδ]ε τ[ὸ] ψή̣φισ–
μα ἐν στήλει λιθ[ίν]ει [τὸ]ν̣ γ[ραμ]μα̣τέα vv
τὸν κατὰ̣ π̣[ρυ]ταν̣εί[α]ν κ̣αὶ στῆσαι ἐν τῶι v
ἱερῶι τῆς Καλλίστης· εἰς δὲ τὴν ἀναγραv
φὴν καὶ τὴν κατασκευὴν τῆς στήλης με–
10ρίσαι τὸν ταμίαν τῶν στρατιωτικῶν τ[ὸ]
γενόμενον ἀνάλωμα καὶ λογίσασθαι τ̣[ῶι]
δήμωι. vacat
- - -
- - - aus dem Demos Sy-
- - - und bekränze mit einen Olivenkranz
wegen seiner Frömmigkeit gegenüber den Göttinen
und seines Ehrgeizes für den Rat und
5das Volk; dass diesen Beschluss
auf eine steinerne Stele aufzeichne der Sekretär,
der während der Prytanie amtiert, und aufstelle in dem
Heiligtum der Kalliste; dass für die Aufzeichnung
und die Anfertigung der Stele
10Schatzmeister der Militärkasse die
entstandenen Kosten begleiche und dem Volk
abrechne.