Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG II/III³ 1, 1387

XML-Ansicht
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
– – – – – – – – – – – – – – – – – – –Ι[. .]ΑΜ[. . .]
– – – – – – – – – – – – – – – – – –λόμενον̣ Χ[. . .]
[– – – – – – – – – – – – – – κατ]α̣βέβληται ΔΔ̣[̣. .]
[– – – – – – – – – – – χρημ]ά̣των οἰκο̣νομ[ί]ας [.]
5[– – – – – – – – – – – – – –· ὅ]πως οὖν ἐφάμ[ιλλον]
[ἦι ἅπασιν τοῖς φιλοτιμουμ]ένοις εἰς τὰς κοι[νὰ]ς
[χρείας εὐεργετεῖν εἰδόσιν, ὅ]τι χάριτας ἀξία[ς v]
[κομιοῦνται, ὧν ἂν εὐεργε]τήσωσιν, v ἀγα̣[θεῖ]
[τύχει, δεδόχθαι τῶι δήμωι· ἐ]παινέσαι Ξεν[. . .]
10[– – – – – – – – – – – – καὶ στεφα]νῶσαι μυ[ρρί]–
[νης στεφάνωι, ὧι πάτριόν ἐστιν], εὐ̣σεβεί[ας ἕ]–
[νεκα τῆς πρὸς τοὺς θεοὺς καὶ φιλο]τ̣ιμία̣[ς τῆς]
[εἰς – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –]
- - -
- - -
- - -
- - - als Rate gezahlt hat 20[+] Dr.
- - - Verwaltung des Geldes
5- - -; – Damit nun ein Wettstreit
sei bei allen, die Ehrgeiz haben, zum gemeinsamen
Nutzen Wohltaten zu leisten in dem Wissen, dass sie entsprechenden Dank
empfangen werden für das, was sie an Wohltaten leisten werden, zu Glück
und Heil!, wolle beschließen das Volk: dass man belobige Xen- -
10S.d. - - - aus dem Demos - - - und bekränze mit einem Myrthen-
kranz, wie es traditionell Brauch ist, wegen seiner Frömmigkeit
gegenüber den Göttern und seines Ehrgeizes
für - - -