Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG II/III³ 1, 295

English Translation | XML-Ansicht
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –?– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

a ἔδοξε τῶι δήμωι· Πανδιονὶς <ἐ>πρυτάνευ[ε· – – – – – – – – – – – – ἐγραμμάτευε· – – – – – Φ]–
λυεὺς ἐπεστάτει· Πολυκράτης Πολυκράτους [– – – εἶπεν· περὶ ὧν – – – – – – – – – οἱ πρέσ]–
βεις οἵ τε Ἀθηναί<ω>ν καὶ οἱ παρὰ <Ὀ>ρόν[του ἥκοντες – – – – – – – – – – – – – – – – – – τ]–
ῆι Ἀθηναίων ποιεῖν τὸν δῆμον ΛΕΓΕ[– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –]
5ἀνὴρ ἀγαθὸς περὶ τὸν δῆμον ΓΕ[– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – καὶ νῦ]–
ν καὶ ἐν τῶι ἔμπροσθεν χρόνωι, εἶναι Ὀρό[ντην Ἀθηναῖον – – – – – – – – –· δοῦναι δὲ τὴν]
ψῆφον περὶ αὐτοῦ τοὺς πρυτάνεις ἐν τῆι [πρώτηι ἐκκλησίαι – – – – – – – – στεφανῶσαι αὐ]–
τὸν χρυσῶι στεφάνωι ἀπὸ χιλίων δραχμῶν ΟΡ– – –ΝΟΜΑ– – – – – – – – – – – – – – – – –
τοῦ{ς} στεφάνου{ς}· βουλεύσασθαι 𐅃ΝΑ– –, ὁπόθεν – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
10πάντα ΜΙΝΗΙ . ΦΕ – – Ὀρόντου πρὸς το– –Ο󰂪Ο– –χων οἱ φ[– – – – – – – – – τοὺς θε]–
σμοθέτας τοὺς ἐπὶ Κα<λλι>μάχου ἄρχοντος – – βουλευον[.]ΛΧΟΔΙΟ– – – – – – – – – – – –
[.] Ἀθηναίων ἢ τῶν συμμάχων μὴ ΛΕ󰂪ΟΜΕΝΑΙΕ . Ν– –ΩΝΤΟΥΑΡΧΙ– – – – – – – – –
[. .] δήμου τοὺς μὲν Ἀθηναίους δίκας <δ>ιδόναι ἐν τοῖς συμβόλ[οις – – – – – – – – – – – – –]
[. . .]εισιν ἐκ τῆς Ὀρόντου ἀρχῆς ΕΤ . 𐅃ΑΙ[– – – – – συ]μμαχ– – – – – – – – – – – – – – – –
15[. . . .] ἐξεῖναι τῶι ἐγκ<λ>ήματι ΩΙΑΛ . Ε𐅃– – – –ΑΝ– – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
[. . .5. .]υσιν· τὴν δὲ βουλὴν τὴν – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
[. . .6. . .] καὶ τῶι δήμωι – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

lacuna?

b-d – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – ὅ̣π̣ως ἂ̣[ν] Λ[. .]Σ– –c.9– –
[– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – Ἀ]θη̣ναίων̣ τουΣ̣– –c.7– –
20– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –Α πλοίων Ο̣– – –c.9– – –
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –μ̣ον ὁ[μ]οίως [οἱ] φίλοι καὶ σύ̣μ̣[μαχοι]
[– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – Ὀρ]ό̣ντης, ὅπως ἂ̣[ν] παραλάβηι Ο– –c.8– –
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –σι καὶ τὰ σύμβολα δειχθῆι καὶ – –c.7– –Ο
– – – – – – – – – – – – – – – –ΣΙΤ[– – – –c.12– – – – κ]α̣ὶ̣ ἑλέσθαι τὸν δῆμον αὐτίκα μά̣λ̣α –c.2
25[– – – – – – – – – – – τοὺ]ς̣ δὲ αἱρε[θέντας τὸ ἀρ]γύριον λαβόντας, ὁπόθεν ἂν ὁ δῆμος – –c.5– –
– – – – – – –Ο . [. κ]αὶ ἀπο̣δεῖξαι̣ – – –c.8– – – ἐν τῶι Θαργελιῶνι μηνὶ καὶ ἀπάγειν Α̣–c.3
– – – – – – – – – –α̣ τὰ ἐν τῶιδε τῶι ψηφ[ίσματι] γεγραμμένα καὶ ἄλλο ἀγαθόν, ὅ τι ἂν δ̣ύ̣ν̣ω̣[ν]–
[ται – – – – τὸ δὲ] ἀ̣ρ̣γύριον εἶναι εἰς τὴ[ν πα]ράληψιν τοῦ σίτου ἐκ τῶν στρατιωτικῶν [.]Ο–c.2
[– – – – – – – – τ]ῶι στρατοπέδ[ω]ι̣ [τῶι μετ]ὰ Χάρητος καὶ Χαριδήμου καὶ Φωκίωνος πc.4
30– – – – – – – – – –ν̣ δὲ καὶ τ[– – –c.10– – – χρ]ήματα τῶν συντάξεων τῶν ἐλ Λέσβωι κα̣ὶ Α̣–c.2
– – – – – – – – – – – –ον τε Χ̣[άρητος καὶ Χ]αριδήμου καὶ Φωκίωνος τά τε παρὰ τῆς π̣όλε̣[ως]
– – – – – – – – – – –ΩΝΟ̣Σ . – – –c.11– – –ης λαβόντας παραλαβεῖν τὸν σῖτον μ[ετ]ὰ τῶ[ν]
– – – – – – – – – – – – ἐπισ[– – – –c.9– – – ὡς τ]άχιστα καὶ γένηται μισθὸς τοῖς στρατι[ώ]ταις
[– – – – – – – – – – – κ]ομιδῆς [– – –c.8– – – δε]ῖξαι τοὺς ταμίας καὶ τοὺς πρέσβεις τῶι δήμωι̣
35[– – – – – – – – – ὅ] τι ἂμ βούλη̣[ται· ἐὰν δὲ οἱ] τ̣αμίαι μὴ ποιῶσιν τὰ ἐν τῶιδε τῶι ψη̣φίσ̣[μα]–
[τι – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –]Ακωλύοντας τὸμ πόλεμον πολεμε[ῖ]σθαι̣
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –ως κομίζηται ἐπιμε[λ]εῖσθαι τοὺς μεν̣[.]
[– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – τ]οὺς συμμάχους Χάρητα καὶ Χαρίδημον τοὺς σ[.]
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – ταμίαι καὶ [τ]ὰ χρήματα ὡς Ὀρόν̣την καὶ πλοῖα 𐅃ΑΡΑ
40– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – Πρόξενον τ[ὸν] στρατηγὸν μετὰ τῶν πρέσβεων κα̣–c.2
[– – – – – – – – – – – – – – δοῦναι δὲ τὸν τα]μίαν τοῦ δήμ[ου] ἐφόδια τῶν πρέσβεων, ἑκάστωι 𐅄
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –ΩΙ· ἐπαινέσα[ι δὲ κα]ὶ τοὺς πρέσβεις τοὺς πεμφθέν–
[τας – – – – – – – – – – – – – – – – – –]ε πρεσβε . ς . [–c.3– σ]τεφανῶσαι θαλλοῦ στεφάν–
[ωι – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –] Εὐωνυμέα, – –c.4– –ν Λυκόφρονος Ἀχ[α]ρνέα, Φ–c.2
45– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – δὲ καὶ τοὺ[ς – –c.5– –]νους Μέροπα –c.2–Λ̣– –c.5– –
[– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – Ἀδρ]αμυτ– – –c.8– – –Η̣– – – – – – c.16– – – – – –
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

- - -

a Beschluss des Volkes; die Pandionis hatte die Prytanie inne; - - - war Sekretär; - - - aus dem Demos Phlya
war Vorsitzender; Polykrates S.d. Polykrates aus dem Demos - - - stellte den Antrag: worüber - - - die Gesandten
der Athener und die von Orontes gekommenen - - -
der Athener - - - das Volk zu tun - - -
5ein guter Mann gegenüber dem Volk - - - in der Gegenwart
und in der Vergangenheit, dass Orontes Athener sei - - -; dass die Prytanie
über ihn abstimmen lasse in der ersten Volksversammlung - - - und ihn bekränze
mit goldenem Kranz im Wert von eintausend Drachmen - - -
des Kranzes; dass man berate, - - - sobald - - -
10alles - - - von Orontes an - - - die - - -; dass die Thesmotheten
unter dem Archon Ka<lli>machos - - - beraten - - -
der Athener oder ihrer Verbündeten nicht - - -
des Volkes; dass die Athener sich der Rechtsprechung unterwerfen vor einem Gericht - - -
- - - aus dem Herrschaftsgebiet des Orontes - - - Verbündet- - -
15- - -; dass erlaubt sei, der Klage - - -
- - -; dass der Rat - - -
- - - und dem Volk - - -


Lücke?

b-d - - - damit - - -
- - - der Athener - - -
20- - - der Schiffe - - -
- - - zugleich die Freunde und Verbündeten
- - - Orontes, damit er bekäme - - -
- - - und die Urkunden ratifiziert werden
- - - dass das Volk sogleich wähle
25- - -; dass die Gewählten das Geld erhalten, woher das Volk - - -
- - - und quittieren - - - im Monat Thargelion, und zahlen - - -
- - -, was in diesem Beschluss geschrieben steht, und anderes Gutes nach Kräften,
- - - und dass das Geld für den Empfang des Getreides aus dem Militär-Fonds komme
- - - der Armee unter Chares und Charidemos und Phokion
30- - - und - - - Geld der Steuerbeiträge in Lesbos und A- -
- - - von Chares und Charidemos und Phokion und die - - - von der Stadt
- - - übernehmen - - - und das Getreide empfangen zusammen mit den
- - - so schnell wie möglich, und dass der Sold den Soldaten gezahlt wird
- - - Transport - - -; dass die Schatzmeister und die Gesandten dem Volk zeigen
35- - - was es wünscht. Wenn die Schatzmeister nicht tun, was in diesem Beschluss steht,
- - - verhindern, den Krieg zu führen
- - - transportieren; dass Sorge tragen die - - -
- - - die Verbündeten, Chares und Charidemos, die [Generäle]
- - - die Schatzmeister und das Geld zu Orontes und Schiffe
40- - - Proxenos, den General, mit den Gesandten und
- - -; dass der Schatzmeister des Volkes das Reisegeld auszahle, jedem der Gesandten 50 Dr.
- - -; dass man belobige die Gesandten, die geschickt sind
- - - Gesandte - - - und bekränze mit Olivenkranz:
- - - aus dem Demos Euonymon, - -n S.d. Lykophron aus dem Demos Acharnai, Ph--
45- - - und die - - -: Merops - - -
- - - Adramyt- - -
- - -