Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG II/III³ 1, 313

English Translation | XML-Ansicht
[ἐ]πὶ Θε[οφράστου ἄρχο]ντο[ς· ἔδοξεν τῶι δήμωι· Κε]–
κροπὶ[ς ἐπρυτάνευε]ν, ὀγδόη̣[ι τῆς πρυτανείας· τ]–
ῶν προέδ[ρω]ν [ἐ]πεψήφισεν ΣI [. . . . . . . .15. . . . . . .]
[. .]· ἐγραμμάτευεν Ἄσπετος [Δημοστράτου Κυθήρ(ριος)III
5[Κα]λλικράτης Χαροπίδου [Λαμπτρεὺς εἶπεν· περ]–
[ι ὧ]ν οἱ Τενέδιοι λέγουσι[ν, ἐπαινέσαι μὲν τὸν δ]–
[ῆ]μον τῶν Τενεδίων ἀρε[τῆς ἕνεκα καὶ εὐνοίας τ]–
[ῆ]ς εἰς τὸν δῆμον τὸν Ἀ[θηναίων καὶ τοὺς συμμάχ]–
[ο]υς, τῆς τε ἐν τῶι π[ρ]όσ̣[θεν χρόνωι . . . . . .11. . . . .]
10[. . . .] βεβοηθήκασι [. . . . . . . . . . .22. . . . . . . . . . .]
[. . . .8. . . .] . χρημα[τ . . . . . . . . . . .22. . . . . . . . . . .]
[. . . . . .11. . . . .] . Η . [.]α̣ παρα̣[. . . . . . . . .17. . . . . . . .]
[. . . . . . .13. . . . . .]I ντες· ὅπ[ως δ’ ἂν κομίσωνται Τε]–
[νέδιοι τὰ χρήμ]α̣τα ὅσα . Ι[. . . . . . . . .17. . . . . . . .]
15[. . . . .10. . . . . ἐ]πὶ Θεοφράστ[ου ἄρχοντος . . .6. . .]
[. . . . τῶι δήμ]ωι εἰς τὴμ βοή[θειαν . . . . . .11. . . . .]
[. . . .7. . . ἅπ]αντα, δεδόχθαι [τῶι δήμωι· . . . .8. . . .]
[. . . .7. . .]ΓΟΝ μετὰ Θεόφρα[στον ἄρχοντα . . .5. .]
[τὴν σύντ]αξιν τὴν ἐψηφισμέ̣[νην . . . . . .12. . . . . .]
20[. . . .7. . .] καὶ εἰς τὴν ἐνκύκλ[ιον διοίκησιν . . .]
[. . . ἐν τ]ῶι ἐνιαυτῶι τῶι μετὰ [Θεόφραστον ἄρχο]–
[ντα κ]ομίζεσθαι αὐτοὺς εἰς Τ[ένεδον . . . .8. . . .]
[. . .]α̣ ταῦτα, ἕως ἂν κομίσωντα[ι . . . . . . .13. . . . . .]
[.· ἐν] δὲ τούτωι τῶι χρόνωι μὴ ε[ἶναι εἰσπρᾶξαι μ]–
25[ήτ]ε στρατηγῶι μήτε ἄλλωι [μ]η[θενὶ μήτε ἀργύρι]–
[ο]ν μήτε ἄλλο μηθέν, μηδὲ τοῖς σ[. . . .8. . . . εἶναι]
κατατά{τα}ξαι ἐν τῶι χρόνωι το[ύτωι, ἕως ἂν κομί]–
σωνται Τενέδιοι τὰ χρήματα Α[. . . . . . .13. . . . . .]
σιν, ὅ[π]ως ἂν καὶ εἰς τὸν λοιπὸν [χρόνον εἰδῶσιν]
30οἵ τε σύμμαχοι καὶ ἄλλος, ὅστ[ις ἂν εὔνους ἦι τῶι]
δήμωι τῶι Ἀθ<η>ναίων, ὅτι ὁ δῆμ[ος ὁ Ἀθηναίων ἐπι]–
μελε[ῖ]ται δικαίως τοῖς πρ[άττουσιν τῶν συμμά]–
χων τὰ συμφέροντα τῶι δή[μωι τῶι Ἀθηναίων καὶ]
τοῖς συμμάχοις· ἐπαιν[έσαι δὲ τὸν δῆμον τὸν Τε]–
35νεδί[ω]ν καὶ στεφανῶσ[αι αὐτὸν χρυσῶι στεφάνω]–
ι ἀπὸ χιλίων δραχ[μῶν ἀρετῆς ἕνεκα καὶ εὐνοία]–
ς τῆς [εἰ]ς τὸν δῆμ[ον τὸν Ἀθηναίων καὶ τοὺς συμμ]–
άχους· ἐπαι[νέσαι δὲ τὸν σύνεδρον τῶν Τενεδίω]–
ν Ἄρα[τ]ον κα[ὶ στεφανῶσαι αὐτὸν θαλλοῦ στεφάν]–
40ωι· ἐπ[α]ινέ[σαι δὲ . . . . . . . . . . . .23. . . . . . . . . . . σ]–
υ̣νέδρ̣ο[υς . . . . . . . . . . . . . . .29. . . . . . . . . . . . . .]
[. . .]Ε– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Unter dem Archon Theophrastos; Beschluss des Volkes; die
Kekropis hatte die Prytanie inne; am achten (Tag) der Prytanie;
von den Vorsitzenden leitete die Abstimmung S- - -
Sekretär war Aspetos S.d. Demostratos aus dem Demos Kytherros
5Kallikrates S.d. Charopides aus dem Demos Lamptrai stellte den Antrag:
Worüber die Tenedier vortrugen: dass man belobige
das Volk der Tenedier wegen seiner Leistung und seines Wohlwollens
gegenüber dem Volk der Athener und den Verbündeten
und der - - - in früherer Zeit - - -
10- - - geholfen haben - - -
- - - Geld - - -
- - - von - - -
- - -; damit nun die Tenedier alles Geld
zurückerhalten, was - - -
15- - - unter dem Archon Theophrastos - - -
- - - dem Volk für die Hilfe - - -
- - - alles, wolle beschließen das Volk: dass - - -
- - - (im Jahr) nach dem Archon Theophrastos - - -
den beschlossenen Steuerbeitrag - - -
20- - - und für die turnusmäßige Verwaltung - - -
in dem Jahr nach dem Archon Theophrastos
sie es nach Tenedos erhalten - - -
- - - dies, bis sie erhalten - - -
- - - in dieser Zeit aber nicht erlaubt sei,
25weder einem General noch jemandem, weder Geld
noch sonst etwas einzutreiben, noch es den - - - erlaubt sei,
in dieser Zeit Abgaben aufzuerlegen, bis die
Tenediern das Geld zurückerhalten haben, - - -,
damit auch in der Zukunft wissen
30die Verbündeten und jeder andere, der wohlwollend ist gegenüber
dem Volk der Athener, dass das Volk der Athener Sorge trägt
in gerechter Weise für diejenigen Verbündeten, die
im Interesse des Volks der Athener und der Verbündeten
handeln; dass man das Volk der Te-
35nedier belobige und es bekränze mit goldenem Kranz
im Wert von tausend Drachmen wegen seiner Leistung und seines Wohlwollens
gegenüber dem Volk der Athener und den Verbündeten;
dass man belobige auch den Vertreter der Tenedier
Aratos und ihn bekränze mit einem Olivenkranz;
40dass man belobige auch - - -
die Vertreter - - -
- - -
- - -