Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG II/III³ 1, 377

English Translation | XML-Ansicht
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
[. . . . .9. . . . ἑτέ]ραν δὲ [. . . . . . . . .18. . . . . . . . .]
[. . . . . .11. . . . .]ρ̣ος· εἰς [δὲ τὴν ἀναγραφὴν τῶν v]
[στηλῶν] δοῦναι τὸν ταμ[ίαν τοῦ δήμου . . .6. . .]
[ἐκ] τῶν κατὰ ψηφίσματα [ἀναλισκομένων τῶι v]
5[δή]μωι. τάδ᾿ ἐπανορθοῦτ[αι· . . . . . .12. . . . . . δοῦ]–
[να]ι δὲ τὴν ψῆφον τῶι δήμ[ωι περὶ τῆς πολιτεί]–
[ας] τοὺς πρυτάνεις τῆς Πα[νδιονίδος εἰς τὴν]
[πρ]ώτην ἐκκλησίαν κατὰ τ[ὸν νόμον].
- - -
- - -, die andere aber - - -
- - -; dass für die Aufzeichnung auf die
Stelen der Schatzmeister des Volkes - - - gebe
aus dem Dekret-Fonds des
5Volkes. Folgendes wurde richtiggestellt: - - - dass
die Abstimmung im Volk über die Bürgerrechtsverleihung
die Prytanen der Pandionis durchführen in der
ersten Volksversammlung gemäß dem Gesetz.