Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG II/III³ 1, 881

English Translation | XML-Ansicht
θεοί·
ἐπὶ Νικίου ἄρχοντος, ἐπὶ τῆς Οἰνηίδος
ἑβδόμης πρυτανείας, ἧι Θεόφιλος Θεοδ–
ότου ἈχαρνεὺςVIII ἐγραμμάτευεν· Γαμηλιῶ–
5νος ἐνάτηι ἱσταμένου· τρίτηι καὶ εἰκο–
στεῖ τῆς πρυτανείας· ἐκκλησία· τῶν προ–
έδρων ἐπεψήφιζεν Οἰνοκράτης Οἰνοβί–
ου Ἐλε[υ]σίνιος καὶ συνπρόεδροι· v v ἔδο–
ξεν τῶι δήμωι· Ἀγύρριος Καλλιμέδοντο–
10ς Κολλυτεὺς εἶπεν· ἐπειδὴ Εὔθιος ἄρχω–
ν γενόμενος τάς τε θυσίας ἔθυσεν τοῖς
θεοῖς κατὰ τὰ πάτρια καὶ τῆς πομπῆς τῶ–
ι Διονύσωι ἐπεμελήθη φιλοτίμως καὶ τ–
ἆλλα πάντα ἔπραξεν τὰ περὶ τὴν ἀρχὴν δ–
15ικαίως πειθόμενος τοῖς τε νόμοις καὶ
τοῖς ψηφίσμασιν τῆς βουλῆς καὶ τοῦ δή–
μου, καὶ διὰ ταῦτα αὐτὸν καὶ πρότερον ὁ
δῆμος ἐπήινεσεν καὶ ἐστεφάνωσεν ἐν τ–
ῆι ἐκκλησίαι τῆι ἐν Διονύσου· ὅπως ἂν ο–
20ὖν πᾶσιν φανερὸν ἦι, ὅτι ὁ δῆμος καὶ νῦν
καὶ εἰς τὸν λοιπὸν χρόνον τιμήσει τοὺ–
ς δικαίως ἄρχοντας τὰς ἀρχὰς καὶ κατὰ
τοὺς νόμους, ἀγαθεῖ τύχει, δεδόχθαι τῶ–
ι δήμωι· ἐπαινέσαι Εὔθιον Ἀντιφῶντος
25ΤειθράσιονI V φιλοτιμίας ἕνεκα καὶ εὐν–
οίας, ἣν ἔχων διατελεῖ πρὸς τὸν δῆμον, κ–
αὶ στεφανῶσαι αὐτὸν χρυσῶι στεφάνωι
[κ]ατὰ{τα} τὸν νόμον· εἶναι δὲ αὐτῶι καὶ ἄλ–
λο ἀγαθὸν εὑρέσθαι παρὰ τοῦ δήμου, ὅτο–
30υ ἂν δοκεῖ ἄξιος εἶναι, ὅταν ὁ Πειραιεὺ–
ς καὶ τὸ ἄστυ ἐν τῶι αὐτῶι γένηται· ἐπαι–
νέσαι δὲ καὶ τοὺς παρέδρους αὐτοῦ Μει–
δογένην Μείδωνος ἈθμονέαIX, Σωκράτην Σ–
ωδάμου ΠαιανιέαV, δικαιοσύνης ἕνεκα κ–
35αὶ φιλοτιμίας, καὶ στεφανῶσαι ἑκάτερο–
ν αὐτῶν χρυσῶι στεφάνωι κατὰ τὸν νόμο–
ν· ἀναγράψαι δὲ τόδε τὸ ψήφισμα τὸν γρα–
μματέα τὸν κατὰ πρυτανείαν ἐν στήληι
λιθίνει καὶ στῆσαι ἔμπροσθε τοῦ συνε–
40δρίου· εἰς δὲ τὴν ἀναγραφὴν τῆς στήλης
μερίσαι τοὺς ἐπὶ τῆι διοικήσει v Δ v δρ–
αχμάς. vacat

in corona:
ὁ δῆμος

in corona:
ὁ δῆμος
45ὁ Σαλαμινίων.

in corona:
οἱ φυλέται.
Götter!
Unter dem Archon Nikias; die Oineïs
hatte die siebte Prytanie inne, für die Theophilos S.d. Theodotos
aus dem Demos Acharnai Sekretär war; im Gamelion
5am neunten, dem dreiundzwanzigsten
(Tag) der Prytanie; Volksversammlung; von den
Vorsitzenden leitete die Abstimmung Oinokrates S.d. Oinobios
aus dem Demos Eleusis und seine Mitvorsitzenden.
Beschluss des Volkes; Agyrrios S.d. Kallimedon
10aus dem Demos Kollyte stellte den Antrag: Da der Ex-
Archon Euthios die Opfer für die Götter
opferte gemäß der Tradition, und Sorge trug für
den Festzug für Dionysos in ehrgeiziger Weise und
alles andere, was sein Amt betraf, ausführte in
15gerechter Weise, gehorsam den Gesetzen und
den Beschlüssen von Rat und Volk,
und deswegen ihn auch früher bereits
das Volk belobigt und bekränzt hat
in der Volksversammlung im (Theater) des Dionysos; – Damit
20nun allen öffentlich wird, dass das Volk jetzt
und in Zukunft diejenigen ehren wird, die
ihre Ämter in gerechter Weise und gemäß den
Gesetzen ausüben, zu Glück und Heil!, wolle beschließen
das Volk: dass man belobige Euthios S.d. Antiphon
25aus dem Demos Theithras wegen seines Ehrgeizes und
seines Wohlwollens, das er stets gegenüber dem Volk hegt,
und ihn bekränze mit goldenem Kranz
gemäß dem Gesetz; dass er auch noch andere
Auszeichnung finden wird bei dem Volk, deren
30er für würdig erachtet wird, sobald der Piräus
und die Stadt wieder eins sein werden; dass man
belobige auch seine Beisitzer: Mei-
dogenes S.d. Meidon aus dem Demos Athmonon; Sokrates
S.d. Sodamos aus dem Demos Paiania, wegen ihrer Gerechtigkeit
35und ihres Ehrgeizes, und bekränze einen jeden der
beiden mit goldenem Kranz gemäß dem Gesetz;
dass diesen Beschluss der Sekretär,
der während der Prytanie amtiert, aufzeichne auf eine steinerne
Stele und aufstelle gegenüber dem Bundesrat;
40dass für die Aufzeichnung auf die Stele
die Finanzverwalter 10 Drachmen
begleichen.

im Kranz:
Das Volk.

im Kranz:
Das Volk
45der Salaminier.

im Kranz:
Die Phylengenossen.