Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG II/III³ 1, 929

English Translation | XML-Ansicht

I – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
[. . . . 9. . . . .] . . . – – – – – – – – – – – – – – –
[. . . . 8. . . .]ας ἔλαβε – – – – – – – – – – – – –
[. . . ἀνα]γράψαι δὲ τὸ [ψήφισμα καθ᾿ ὃ Ἀρίσ]–
[των ἔλ]αβε τὴν δωρεὰ[ν ἐν στήληι λιθίνη]–
5[ι τὸν] γραμματέα τὸν [κατὰ πρυτανέαν κα]–
[ὶ] στῆσαι ἐν ἀκροπόλ[ει· εἰς δὲ τὴν ἀναγρ]–
[α]φὴν τῆς στήλης μερ[ίσαι τοὺς ἐπὶ τῆι δ]–
[ι]οικήσει ΔΔ δραχμά[ς.    vacat    ]

II [Δ]ημάδης Δημέου Παι[ανιεὺς εἶπεν· ὅπως]
10[ἂ]ν ὡς κάλλιστα γίγν[ηται τὰ Διονύσια τ]–
[ῶ]ι θεῶι, δεδόχθαι τ[ῶι δήμωι· ἐπειδὴ Ἀρί]–
[σ]τ̣ων Ἐχθατ[ί]ου Θη[βαῖος αὐλητὴς διατε]–
[λε]ῖ τοὺς ἀγῶνας̣ [τῶν Διονυσίων καλῶς κ]–
[αὶ] φιλοτίμως ἀ[γωνιζόμενος καὶ τῶι δή]–
15[μωι] τῶι Ἀθηνα[ίων . . . . . . . .17. . . . . . . . .]
[. . . κα]ὶ ἡ βου[λὴ . . . . . . . . .19. . . . . . . . . .]
[. . .7. . . .] – – – – – – – – – – – – – – – –
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

I - - -
- - -
- - - nahm - - -
- - -; dass den Beschluss, aufgrund dessen Ariston
das Privileg erhielt, aufzeichne auf eine steinerne Stele
5der Sekretär, der während der Prytanien amtiert,
und aufstelle auf der Akropolis; dass für die Aufzeichnung
auf die Stele die Finanzverwalter
20 Drachmen begleichen.

II Demades S.d. Demeas aus dem Demos Paiania stellte den Antrag: Damit
10die Dionysien auf das beste für den Gott ausgerichtet werden,
wolle beschließen das Volk: Da Ari-
ston S.d. Echthatios aus Theben, Flötenspieler, stets
die Festspiele der Dionysien in schöner und
ehrgeiziger Weise bestritten hat und dem Volk
15der Athener - - -
- - - und der Rat - - -
- - -
- - -