Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG II/III³ 1, 962

English Translation | XML-Ansicht
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
[– – – – – – – – – – – – – – – – – – – τοῖς μὲν ἀποστελλομέν]–
[οις ὑ]πὸ τοῦ δ[ήμου ἀεὶ λέγων καὶ πράττων τὰ συμφέρο]–
[ντ]α τῶι δήμωι καὶ [ἐν παντὶ καιρῶι τῆς πόλεως πεφρό]–
[ντ]ικεν, τοῖς δὲ χρείας [παρεχόμενος, ὅσοις αὐτὸν παρε]–
[κάλ]εσαν ἀποδεικνύμενος τ[ήν τε φιλοτιμίαν καὶ τὴν]
5[εὔνο]ιαν, ἣν ἔχει πρὸς τὴν π[όλιν· ὅπως ἂν οὖν καὶ ὁ δῆμ]–
[ος φαν]ερὸς εἶ χάριτας [ξίας ἀποδιδοὺς τῶν εἰς ἑαυτ]–
[ὸν εὐε]ργεσιῶν, ἀγαθεῖ τ̣[ύχει, δεδόχθαι τεῖ βουλεῖ· το]–
[ὺς προέ]δρους οἳ ἂν λ[άχωσιν προεδρεύειν ἐν τῶι δήμ]–
[ωι εἰς τὴ]ν πρώτην̣ [ἐκκλησίαν – – – – – – – – – – – – –]
10[. . . . .10. . . . .]Κ . – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
lacuna
[. . . . . . . . . . . . . .28. . . . . . . . . . . . . .] \Σ[. .] . ΧΕΙ[. . .6. . .]
[. . . . . . . . . . . .25. . . . . . . . . . . . . τὸ]ν δῆμον τὸν [Ἀθηναί]–
[ων· εἶναι δὲ αὐτὸν Ἀθηναῖον καὶ τ]οὺς ἐγγόνου[ς αὐτοῦ]
[καὶ γράψασθαι φυλῆς καὶ δήμου] καὶ φρατρίας, [ἧς ἂν βο]–
15[ύληται κατὰ] τ[ὸν νόμον· τοὺς δ]ὲ̣ πρυτάνεις δο[ῦναι πε]–
[ρὶ αὐτοῦ τὴν ψ]ῆ̣φ[ον τῶι δήμωι ε]ἰς τὴν ἐπιοῦσα[ν ἐκκλη]–
[σίαν· εἰσαγαγεῖ]ν [δὲ καὶ αὐτῶι] τὴν δοκιμασία[ν τῆς πο]–
[λιτείας τοὺς θεσμοθέτας κα]τὰ τὸν νόμ[ο]ν [εἰς τὸ δικα]–
[στήριον· v ἀναγράψαι δὲ τόδ]ε τὸ ψήφισ[μα τὸν γραμματ]–
20[έα τὸν κατὰ πρυτανείαν ἐσ]τήλει λ[ιθίνει καὶ στῆσαι]
[ἐν ἀκροπόλει· εἰς δὲ τὴν ἀν]αγραφ[ὴν τῆς στήλης . .5. . .]
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
- - -
- - - den vom Volk
Abgesandten stets in Wort und Tat für das Interesse
des Volkes eintrat und zu jedem Zeitpunkt für die Stadt Sorge
trug, und denjenigen Dienste erwies, die ihn um Hilfe riefen,
und dabei unter Beweis stellte seinen Ehrgeiz und
5sein Wohlwollen, das er für die Stadt hegt; – Damit nun das Volk
in öffentlicher Weise angemessenen Dank erstattet seinen
Wohltätern, zu Glück und Heil!, wolle beschließen der Rat: dass
die Vorsitzenden, die erlost sein werden zum Vorsitz im Volk für die
nächste Volksversammlung - - -
10- - -
Lücke
- - -
- - - das Volk der Athener;
dass er sein soll Athener und seine Nachkommen,
und er eingeschrieben werde in Phyle und Demos und Phratrie, welche
15er will, gemäß dem Gesetz; dass die Prytanen über ihn abstimmen
lassen im Volk in der nächsten Volksversammlung;
dass die Thesmotheten für ihn auch die Prüfung der Bürgerrechtsverleihung
einleiten gemäß dem Gesetz in den Gerichtshöfen;
dass diesen Beschluss der Sekretär, der während der
20Prytanie amtiert, aufzeichne auf eine steinerne Stele und aufstelle
auf der Akropolis; dass für die Aufzeichnung auf die Stele - - -
- - -