Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG X 2, 1, 1045

XML-Ansicht
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
– – – – – – – – – – – – – – –󰂭󰂭[– – ἔδοξεν]
[τοῖς ἀπὸ τοῦ γυ]μνα[σίου]· ἐπαινέσαι τε
[…]γένην ἐπὶ τῆι φιλοδοξίαι καὶ στεφα[νῶ]–
[σ]αι θαλλοῦ στεφάνωι καὶ εἰκόνι γραπτῆι
5καὶ χαλκῆι, ὅπως ἕκαστος τῶν πρὸς τ’ ἀρχεῖα
παρορμώντων ζηλωτὴς γίνηται τῆς κατὰ
τὸ γυμνάσιον ἀρχῆς πλίστην θεωρῶν [ὑ]–
ποκειμένην δόξαν τοῖς εἰς τοὺς νέους
φιλαγαθοῦσιν· ἀναγράψαι δὲ τὸ ψήφισμ̣[α]
10εἰς στήλην καὶ ἀνατεθῆναι ἐν τῶι γυμ[να]–
σίωι ὑπὸ τοῦ ταμίου τῶν ν̣έ[ων].
         vacat
   ἐπεχιροτο[ν]ή̣θη ἔτους
    α´ καὶ q´ Ὑπ[ερ]βερεταίου λ´.
- - -
- - -, Beschluß
der aus dem Gymnasium: dass man belobige
[...]genes für seine Ehrliebe und bekränze
mit einem Olivenkranz und mit einem bemalten Standbild
5aus Bronze, damit ein jeder, der nach Ämtern
strebt, ein Eiferer werde für die Leitung
des Gymnasiums, wenn er sieht, wie größter
Ruhm zuteil wird denen, die sich für die Jugendlichen
engagieren; dass man aufschreibe den Beschluß
10auf eine Stele und diese geweiht werde in dem
Gymnasium von dem Schatzmeister der Jugendlichen.
         vacat
Er wurde gewählt im Jahre
91, am 30. (des Monats) Hyperberetaios.