Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG XII 4, 1, 102

XML-Ansicht
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
– – – – – – – – – – – – – –ΟΤΕ[.] ἄνδρε[ς κα]–
[τὰ τὸ ψάφισμ]α τὸ κυρωθὲν ἐπ᾿ Ἀριστοφάνευς
[– mensis– δε]κάται· Κλεῖνος Κληναγόρα, Μικίων
– – –δάμου εἶπαν : ἐπειδὴ Φίλιππος Φιλιστεῦς
5[καὶ Ν]ικίας Ἀριστοκλείδα γενόμενοι ἱεροταμίαι̣
[π]ολλὰς καὶ μεγάλας παρέσχηνται χρείας
τῶι δάμωι, τῶν τε χρημάτων ὧν ὤφειλε ἁ πόλις̣
ἀποδοθέντων ἐπὶ τᾶς αὐτῶν ἀρχᾶς προενοήθ̣η̣–
σαν ὅπως δανεισθῇ ἐπὶ ὑποθέμασιν ἀξιοχρέοι[ς],
10χρήματά τε ἐκ τῶν ἰδίων προεισήνεγκαν, ὅπω[ς]
ταὶ πόθοδοι ἐπαυξηθῶντι τῶι δάμωι καὶ ταὶ θυ–
σίαι συντελῶνται τοῖς θεοῖς καὶ ταὶ ὑποδοχα[ὶ]
τῶν δαμοτᾶν ταὶ γινόμεναι κατ᾿ ἐνιαυτὸν [καὶ]
ὅ τε ἱερεὺς καὶ τοὶ ἱεροποιοὶ συντελῶντι τὰ[ς]
15θυσίας κατὰ τὰν ἱερὰν διαγραφάν· τοῖς τε ἄ̣[λ]–
λοις ἱερεῦσι καὶ ἱερείαι, τοί ἐντι δαμοτελ̣[εῖς],
καὶ ἐς ταῦτα̣ αὑτοὺς ἐπέδωκαν ὅπως ἁ δι[α]–
[γραφὰ – – – – – – – –]ιεν· τᾶι δὲ ἀ[φί]ξει [. .]
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
- - -
- - - die Männer gemäß
dem Volksbeschluss, der in Kraft gesetzt wurde unter Aristophanes,
im Monat - - - am zehnten; Kleinos S.d. Klenagoras, (und) Mikion
S.d. - -damos, stellten den Antrag: Da Philippos S.d. Philistes
5 und Nikias, S.d. Aristokleidas, als amtierende Schatzmeister der sakralen
Gelder zahlreichen und großen Nutzen gebracht haben
dem Volk; und als das Geld, das die Stadt schuldete,
zurückgegeben worden war während ihrer Amtszeit, sie darauf achteten,
dass es gegen wertentsprechende Sicherheiten verliehen wurde;
10 und sie Geld von ihrem eigenen Vermögen beisteuerten, damit
die Einkünfte für den Demos vermehrt und die Opfer
für die Götter ausgeführt würden und die jährlich
stattfindenden Festempfänge der Demengenossen, und
(damit) der Priester und die Tempelpfleger die Opfer
15 gemäß dem Sakral–Reglement ausführen; auch den anderen
Priestern und der Priesterin, die öffentlich sind,
haben sie sich in dieser Sache gewidmet, damit das Reglement
- - - der Ankunft
- - -