Inscriptiones Graecae

Inscriptiones Graecae

{{ tab.name }}
  • Digitale Editionen
  • / Inscriptiones Atticae Euclidis anno anteriores. Editio tertia. Fasc. 2. Dedicationes, catalogi, termini, tituli sepulcrales, varia, tituli Attici extra Atticam reperti, addenda. Edid. David Lewis et Lilian Jeffery adiuvante Eberhard Erxleben. – Berlin 1994
  • / III. Dedicationes
  • / 1. Donaria publica
  • / IG I³ 501 - IG I³ 501
  • /IG I³ 507
IG I³ 506 IG I³ 501
IG I³ 501 IG I³ 506

IG I³ 507

IG I³ 508 IG I³ 1517
IG I³ 508 IG I³ 1517
Athen
Akropolis
Weihinschrift der hieropoioi
Stele
Poros
um 565?
Übersetzung: Klaus Hallof
Übersetzung: Klaus Hallof
                    

A
1[τὸ]ν δρόμον̣ [⋮ ἐποίεσαν ⋮ ιεροπ]–
2[οιοὶ ⋮ Κρ]άτες [⋮ Θρασ]υκλς ⋮ Ἀ[ρ]ι̣σ̣–
3τόδιϙος ⋮ Βρ̣[ύσον ⋮] Ἀντέ̣[νορv v (v) ]
4[οὶ τὸν] ἀγ[να θέσ]αν πρτο̣[ι] γλ–
5αυ[ϙ]όπιδι ⋮ ϙόρ[ει].

Kein Text vorhanden.
                        

A
1Die Laufbahn haben gefertigt die hiero-
2poioi Krates, Thrasykles, Aris-
3todikos, Bryson, Antenor,
4die erstmals die Festspiele ausrichteten für
5die strahlendäugige Jungfrau.

XML-Ansicht

Konkordanz

SEG

  • SEG III 46
  • SEG XVII 9
  • SEG XXVI 35
  • SEG XLIX 39
  • SEG L 73
  • SEG LIII 13bis
  • SEG LV 1972 (2)
Das Akademienvorhaben „Inscriptiones Graecae“ ist Teil des von Bund und Ländern geförderten Akademienprogramms, das der Erhaltung, Sicherung und Vergegenwärtigung unseres kulturellen Erbes dient. Koordiniert wird das Programm von der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften.
Alle Seiteninhalte unterliegen - sofern nicht anders gekennzeichnet - der Creative Commons Lizenz CC-BY 4.0.
Dieses Webangebot wird bereitgestellt und betreut von TELOTA - IT/DH.