Inscriptiones Graecae

Inscriptiones Graecae

{{ tab.name }}
  • Digitale Editionen
  • / Inscriptiones Atticae Euclidis anno posteriores. Editio tertia. Pars I. Leges et decreta. Fasc. 5. Leges et decreta annorum 229/8 – 168/7. Edid. Voula N. Bardani et Stephen V. Tracy. – Berlin 2012.
  • / IG II/III³ 1, 1256 - IG II/III³ 1, 1256
  • /IG II/III³ 1, 1318
IG II/III³ 1, 1317 IG II/III³ 1, 1135
IG II/III³ 1, 1135 IG II/III³ 1, 1317

IG II/III³ 1, 1318

IG II/III³ 1, 1319 IG II/III³ 1, 1461
IG II/III³ 1, 1319 IG II/III³ 1, 1461
Athen
Agora
Ehren-Dekret für Prytanen
Giebel-Stele
Marmor
175/4
Übersetzung: Klaus Hallof
Übersetzung: Klaus Hallof
                    

1ἐπὶ Σωνίκου [ἄρχοντος, ἐπὶ τῆς – – – – – – – – – – – – – πρυτανείας],
2ἧι Παυσανίας [Βιοτέλου Περιθοίδης ἐγραμμάτευεν· – – – – –ῶνος]
3ἐνάτει μετ᾽ εἰκ̣[άδας· – –c.6– – καὶ εἰκοστεῖ τῆς πρυτανείας· ἐκκλησί]–
4α ἐμ Πειραιεῖ· τῶν̣ [προέδρων ἐπεψήφιζεν – – – – – – – – – – – – – –]–
5ε̣ὺς καὶ συμπρόε[δροι· ἔδοξεν τῶι δήμωι· – – – – – – – – – – – – Κυδα]–
6[θ]ηναιεὺς εἶπεν· ὑ[πὲρ ὧν ἀπαγγέλλουσιν οἱ πρυτάνεις τῆς – – – –]–
7[δ]ος ὑπὲρ τῶν θυσ̣[ιῶν, ὧν ἔθυον τὰ πρὸ τῶν ἐκκλησιῶν τῶι τε Ἀπόλλω]–
8[ν]ι τῶι Προστατ[ηρίωι καὶ τεῖ Ἀρτέμιδι τεῖ Βουλαίαι καὶ τεῖ Φωσφό]–
9[ρωι κ]α̣ὶ̣ τ[οῖ]ς ἄλ[λοις θεοῖς, οἷς πάτριον ἦν – – – – – – – – – – – – – –]
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Kein Text vorhanden.
                        

1Unter dem Archon Sonikos; die - - - hatte die - - - Prytanie inne,
2für die Pausanias S.d. Bioteles aus dem Demos PerithoidaiVII Sekretär war; im - -on
3am neunundzwanzigsten, dem - -undzwanzigsten (Tag) der Prytanie; Volksversammlung
4im Piräus; von den Vorsitzenden leitete die Abstimmung - - -
5und seine Mitvorsitzenden. Beschluss des Volkes; - - - S.d. - - - aus dem Demos Kyd-
6athenaion stellte den Antrag: Worüber Bericht erstatten die Prytanen der - - -,
7nämlich über die Opfer, die sie opferten vor den Volksversammlungen dem Apollon
8Prostaterios und der Artemis Boulaia und der Phosphoros
9und den anderen Göttern, denen es traditionell Brauch war, - - -
- - -
XML-Ansicht
Das Akademienvorhaben „Inscriptiones Graecae“ ist Teil des von Bund und Ländern geförderten Akademienprogramms, das der Erhaltung, Sicherung und Vergegenwärtigung unseres kulturellen Erbes dient. Koordiniert wird das Programm von der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften.
Alle Seiteninhalte unterliegen - sofern nicht anders gekennzeichnet - der Creative Commons Lizenz CC-BY 4.0.
Dieses Webangebot wird bereitgestellt und betreut von TELOTA - IT/DH.