Inscriptiones Graecae

Inscriptiones Graecae

{{ tab.name }}
IG II/III³ 4, 466 IG II/III³ 4, 1
IG II/III³ 4, 1 IG II/III³ 4, 466

IG II/III³ 4, 467

IG II/III³ 4, 468 IG II/III³ 4, 664
IG II/III³ 4, 468 IG II/III³ 4, 664
Athen
Akropolis
Weihinschrift des Choregen Nikias
Epistyl
Marmor
320/19
Übersetzung: Klaus Hallof
Übersetzung: Klaus Hallof
                    

1Νι[κ]ί[α]ς Νι[κ]οδήμου Ξυ[π]εταιὼν ἀνέθηκε νικήσας χορηγῶν Κεκροπίδι παίδων,
2Πανταλέων Σικυώνιο[ς] ηὔλει, ἆισμα· Ἐλπήνωρ Τιμοθέου, Νέ[αι]χμο̣ς ἦρχε.
Kein Text vorhanden.
                        

1Nikias S.d. Nikodemos aus dem Demos Xypete hat (dies) geweiht nach seinem Sieg als Chorege bei den Knaben für die Phyle Kekropis;
2Pantaleon aus Sikyon spielte den Aulos; die Komposition war (der Dithyrambus) Elpenor des Timotheos. Neaichmos war Archon.
XML-Ansicht

Konkordanz

IG

  • IG II/III² 3, 1, 3055
Das Akademienvorhaben „Inscriptiones Graecae“ ist Teil des von Bund und Ländern geförderten Akademienprogramms, das der Erhaltung, Sicherung und Vergegenwärtigung unseres kulturellen Erbes dient. Koordiniert wird das Programm von der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften.
Alle Seiteninhalte unterliegen - sofern nicht anders gekennzeichnet - der Creative Commons Lizenz CC-BY 4.0.
Dieses Webangebot wird bereitgestellt und betreut von TELOTA - IT/DH.