Inscriptiones Graecae

Inscriptiones Graecae

{{ tab.name }}
IG II/III³ 4, 536 IG II/III³ 4, 1
IG II/III³ 4, 1 IG II/III³ 4, 536

IG II/III³ 4, 537

IG II/III³ 4, 538 IG II/III³ 4, 664
IG II/III³ 4, 538 IG II/III³ 4, 664
{{ btn.key }}
Athen
Stadtgebiet, Dionysostheater
Weih-Epigramm
Stele
Marmor
1.Hälfte 2.Jh.
Übersetzung: Klaus Hallof
Übersetzung: Edme Cougny, Klaus Hallof
Übersetzung: Klaus Hallof
Übersetzung: Edme Cougny, Klaus Hallof
                    

1εἰ καί τις προτέρων Ἐνα[γω]νίωι Ἑρμεῖ ἔρεξεν
2[ἱ]ερά, καὶ Νίκει τοιάδε δῶρα πρέπει,
3[ἣ]ν πάρεδρον [Βρο]μίωι κλει[ν]οῖς ἐν ἀγῶσι τεχνιτῶν
4[Πρ]αξιτέλης δισσ[ο]ῖς εἵσαθ᾿ ὑπὸ τρίποσιν.
Kein Text vorhanden.
                        

1Wenn einer der früheren (Menschen) dem Hermes Enagonios Opfer
2gebracht hat, gebühren diese Gaben auch der Nike,
3die als Beisitzerin des Bromios (= Dionysos) in den ruhmreichen Wettkämpfen der Künstler
4Praxiteles unter doppelte Dreifüße gesetzt hat.
                        

1et si quis priorum Mercurio Enagonio fecit
2sacra, etiam Victoriae talia dona decent:
3quam assidentem Bromio inclitis in certaminibus artificum
4Praxiteles statuit geminis sub tripodibus.
XML-Ansicht

Konkordanz

IG

  • IG II/III² 3, 1, 3089
Das Akademienvorhaben „Inscriptiones Graecae“ ist Teil des von Bund und Ländern geförderten Akademienprogramms, das der Erhaltung, Sicherung und Vergegenwärtigung unseres kulturellen Erbes dient. Koordiniert wird das Programm von der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften.
Alle Seiteninhalte unterliegen - sofern nicht anders gekennzeichnet - der Creative Commons Lizenz CC-BY 4.0.
Dieses Webangebot wird bereitgestellt und betreut von TELOTA - IT/DH.